Blockieren von Spam

Der weitaus meiste Anteil an Spam wird über Systeme verschickt, die nicht zum normalen E-Mail-Umfeld bekannter Mailserver gehören. Darunter befinden sich

  • Systeme, die von den Spam-Versendern eigens ins Internet gestellt werden,

    z.B. kurzzeitig gemietete Server bei Webhostern, vor allem im Ausland, und

  • durch Schadsoftware infizierte PC's von ahnungslosen Anwendern, privat oder in Firmen (sog. Bot-Netze).

Diese Systeme werden weltweit auf verschiedene Weisen identifiziert und minütlich aktuell in Listen (sog. Black-Listen) zusammengestellt. Auf der Basis mehrerer solcher Listen, deren Erstellern wir besonderes Vertrauen entgegenbringen, blockieren wir den E-Mail-Versand an unsere Kunden.

Dabei besteht auch die Möglichkeit, dass eine vertrauenswürdige Firma unbewusst unerwünschte E-Mails von Fremden weiterleitet und daher mit ihrem eigenen Mailserver auf einer solchen Liste geführt wird.

Das Risiko, wichtige E-Mails zu verpassen, minimieren wir für unsere Kunden, indem wir auch auf Listen vertrauenswürdiger Mailserver (sog. White-Listen) zugreifen. Auch selbst führen wir eine solche Liste, die wir nach Rückmeldungen unserer Kunden zeitnah aktuell halten.